Final Showdown

Das letzte Spiel der Saison sollte über Aufstieg oder Abstieg entscheiden. Mit Fürstenfeld empfing UEG auch den direkten Gegner um den letzten verbleibenden Platz in der Landesliga auszuspielen.

UEG startet verhalten in das Spiel und erspielt sich mit langsamen Spielaufbau nur wenige gute Wurfchancen. Dementsprechend schlecht ist auch die Trefferquote. Fürstenfeld kann in den ersten Minuten vorlegen und geht leicht in Führung. Nach dieser schwächere Anfangsphase kann sich UEG aber fangen und schafft es mit mehr Tempo imSpiel den Rückstand zu verringern. Bis zur ersten Viertelpause hat sich auch die Trefferquote eingependelt und UEG kann die Führung übernehmen.

Im zweiten Abschnitt legt UEG deutlich an Tempo zu, spielt den Ball schneller nach vorne und kann mehrmals aus der Distanz punkten. Mit einem 14:0 Run zieht UEG bereits am Beginn des Viertels davon. Defensiv wechselt man mehrmals die Strategie, kann den Gästen damit öfters den Ball abnehmen und erlaubt den Gästen in dem Viertel lediglich einen Feldkorb. Zur Pause liegt UEG damit bereits 17 Punkte in Führung.

Nach der Pause startet UEG mit einem kleinen Einbruch. Die Defensive ist nicht mehr so konzentriert und erlaubt den Gästen einige Punkte. Offensiv gelingt nicht viel, zu viele Bälle werden einfach hergeschenkt und UEG büßt damit etwas vom Vorsprung ein. Mitte des Viertels fängt man sich aber wieder und kann den Vorsprung bis zur letzten Viertelpause halten.

Im Schlußabschnitt läßt UEG nichts mehr anbrennen, hält mit guter Defensive dem letzten Ansturm der Fürstenfelder stand und bringt den Vorsprung sicher über die Distanz. Am Ende sind es 11 Punkte, die UEG diesen wichtigen Sieg, den vierten Rang im mittleren Playoff und damit den Platz in der Landesliga für die nächste Saison sichern.

Weitere Details zum Spiel gibt es wie immer hier.