Mit dem GAK┬á hatte UEG einen der direkten Gegner im Kampf um das obere Playoff zu Gast. Dementsprechend gro├č war auch das Zuschauerinteresse an dem Spiel.

UEG startet konzentriert in das Spiel und kann in der Offensive vor allem unter dem Korb punkten. Die G├Ąste haben Probleme mit unseren Centern und k├Ânnen sich oft nur durch Fouls helfen. UEG schafft es aber nicht, die zugesprochenen Freiw├╝rfe zu verwandeln, so geht man mit einem 3 Punkte R├╝ckstand in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel konzentriert sich die Defensive der Gegner auf die Inside-spieler, UEG nutzt dies aus und punktet mehrmals durch die frei werdenden Au├čenspieler aus der Distanz. Bis zur Pause kann man den R├╝ckstand in einen 4 Punkte Vorsprung drehen.
Auch im dritten Viertel bleibt das Spiel knapp. Beide Mannschaften k├Ąmpfen ambitioniert und keiner kann sich absetzen. Zur letzten Viertelpause hat UEG einen knappen 2 Punkte Vorsprung.

Zu Beginn des Schlussabschnittes legt UEG einen 7:0 Run auf das Parkett und kann sich erstmals etwas absetzen. In weiterer Folge verteidigt man den Vorsprung routiniert, spielt weiter den Ball zu den ├╝berlegenen Centern und kann den Vorsprung bis zum Ende erfolgreich verteidigen. Am Ende gelingt UEG mit dem 72:65 (39:35) Sieg eine wichtige Absicherung f├╝r das Erreichen des oberen Playoffs.

UEG w├╝nscht hiermit allen Lesern frohe Feiertage und verabschiedet sich in die Weihnachtspause. Das n├Ąchste Spiel findet am Sa. 12.01.2013 gegen UBSC statt.