Mit nur sieben Spielern konnte UEG den Weg nach Kapfenberg antreten, doch mit einer beherzten Partie konnte man sich den Einzug in das obere Playoff sichern.

Das erste Viertel verläuft ausgeglichen, die Hausherren spielen mit ihren kleinen, wendigen Guards sehr schnell und bringen unsere Verteidigung immer wieder mit starkem Zug zum Korb in Verlegenheit. UEG versucht mit ihrem Tempo Schritt zu halten, kann auch dank einer guten Wurfausbeute immer wieder scoren und hält das Spiel offen.

Das zweite Viertel verläuft ähnlich, UEG versucht aber das Tempo etwas zu drosseln. Der knappe Vorprung von 3 Punkten wandelt sich bis zur Pause in einen 3 Punkte Rückstand.

Nach der Pause legt UEG den Grundstein zum Sieg: Mit einer aggressiven und aufmerksamen Defensive zwingt man die Gastgeber zu einer schlechten Wurfauswahl, kann immer wieder Ballgewinne verbuchen und erlaubt so dem Gegner im dritten Viertel gar nur 4 Punkte. In der Offensive gelingt eine gute Mischung aus Distanzwürfen und Inside-Spiel und UEG kann mit 14 Punkten Vorsprung in das letzte Viertel gehen.

Im Schlußabschnitt wechselt UEG noch einmal kräftig durch, kann in den wichtigen Phasen wenn Kapfenberg etwas herankommt ebenfalls punkten und kann den Vorsprung damit konstant halten. Am Ende gewinnt UEG in Kapfenberg das Spiel mit 59:72 (41:38) und hat damit den Einzug in das obere Playoff praktisch fixiert.

Share: