Obwohl UEG auch diesmal auf zwei “Starter” verzichten musste, konnte man einen Erfolg im oberen Playoff verbuchen. Gegen den UBSC ging man nach einer beherzten Partie als Sieger vom Platz.

In diesem Spiel legt UEG den Grundstein zum Sieg mit der Defensive. Von Beginn an spielt man konzentriert in der Verteidigung und zwingt den Gegner immer wieder zu schwierigen Würfen. In der Offensive ist man vor allem durch aggressive Penetration zum Korb und den daraus resultierenden zweiten Chancen erfolgreich. Einzig die Freiwurfquote lässt im ersten Viertel etwas zu Wünschen übrig. Dennoch geht UEG mit einer 6-Punkte Führung in die erste Viertelpause.

Im zweiten Abschnitt können die Gäste immer wieder schnelle Fastbreak-Punkte erzielen und den Rückstand verringern. In dieser Phase punktet UEG hauptsächlich aus der Distanz.

Nach der Pause bleibt das Spiel unverändert und spannend. UEG punktet weiter mit einer Kombination aus Penetrations und Distanzwürfen. UBSC bleibt aber weiter dran und so geht UEG mit einem knappen 3 Punkte Vorsprung in die letzte Pause.

Im Schlussabschnitt macht sich die Defensivleistung bezahlt. UEG bleibt weiter konzentriert und kann den Gegner immer wieder stoppen, in der Offensive bleibt man weiter erfolgreich. Der Vorsprung pendelt um die 7  Punkte. In der Schlußphase legt UEG in der Defensive noch einen Gang zu, erlaubt den Gästen in 3 Minuten lediglich 2 Punkte und kann mit einem 72:61 (36:35) den ersten Sieg im oberen Playoff einfahren.

Das nächste Spiel findet bereits am Dienstag den 25.3.2014 um 20:20 in der UH2 statt. Durch die Spielverschiebung in der erste Runde heisst der Gegner wiederum UBSC.

Share: