Nach l├Ąngerer Spielpause hie├č der Gegner diesmal UBSC 1, dem UEG in der Hinrunde eine ├╝beraschende und die bisher einzige Niederlage zuf├╝gen konnte.
Im R├╝ckspiel konnte man leider nicht mehr derart ├╝berraschen.

Wieder einmal musste UEG auf mehrere Spieler verzichten und konnte nur 6 Mann f├╝r das Spiel aufbringen. Dennoch war das Spiel von Anfang an knapp und spannend. Bis zur Pause scorte UEG meist durch die drei Center, die Guards traten nur durch wenige Distanzw├╝rfe in Erscheinung. UBSC hingegen setzte wegen unserer Zonenverteidigung und den engen R├Ąumen unter dem Korb eher auf Distanzw├╝rfe. Das Spiel blieb ausgeglichen und UEG geht mit einem 2 Punkte Vorsprung in die Pause.

Das dritte Viertel sollte das schw├Ąchste von UEG werden: Die Center werden aggressiver verteidigt und vergeben zahlreiche Punkte unter dem Korb. Von au├čen kommt zu wenig Unterst├╝tzung, so da├č UEG lediglich 8 Punkte erzielen kann. UBSC hingegen kann mit mehreren Dreiern vorlegen, mit schnellem Spiel immer wieder einfache Punkte erzielen und geht mit 15 Punkten Vorsprung in die letzte Viertelpause.

Der Schlu├čabschnitt verl├Ąuft wieder ausgeglichener. UBSC schraubt etwas zur├╝ck, UEG kann trotz der M├╝digkeit wieder besser mithalten. Der R├╝ckstand bleibt konstant und UEG kann zu sechst gegen einen stark besetzten Tabellenf├╝hrer eine 62:75 (35:33) Niederlage verkraften.

In der n├Ąchsten Runde muss UEG bei Gratkorn bestehen, die ebenfalls nur eine Niederlage zu verzeichnen haben.