Im zweiten Spiel der Playoffs hatte UEG den GAK zu Gast. Nach drei schlechten Vierteln konnte UEG im letzten Abschnitt noch einmal aufdrehen.

Obwohl bei UEG elf Spieler angekündigt waren, fanden nur sechs den Weg in die Halle. So musste man wieder einmal stark ersatzgeschwächt ein Spiel bestreiten. Glücklicherweise war aber der Gegner auch nicht vollbesetzt und so stand einem spannenden Spiel nichts im Wege.

UEG startet mit einer grauenhaften Trefferquote in das Spiel, punktet im ersten Viertel lediglich zweimal aus dem Feld und wirft alle 10 (!) Freiwürfe daneben. In der Defensive erlaubt man dem Gegner zwar keine einfachen Punkte, erlaubt aber immer wieder Offensive Rebounds und damit zweite Wurfchancen. So liegt UEG nach dem ersten Viertel mit 4:17 im Rückstand.

Im zweiten Spielabschnitt kann sich UEG etwas fangen: Angeführt von Nino D. punktet man sowohl unter dem Korb als auch von außen und holt einige Punkte auf. Bis zur Pause hat UEG den Rückstand zumindest auf 9 Punkte verringert.

Nach der Pause verläuft das Spiel ausgeglichen. UEG wirft weiter unterdurchschnittlich, punktet aber dennoch konstant. In der Defensive erlaubt man immer noch zu viele offensive Rebounds der Gegner und kassiert so unnötige Punkte. Der Rückstand bleibt gleich.

Der Schlußabschnitt sollte das Spiel entscheiden: UEG spielt in der Defensive endlich etwas konzentrierter und aggressiver. Die Folge sind einige Ballgewinne, die man auf der Gegenseite in Punkte verwandeln kann. In der Offensive steigt die Trefferquote und UEG kann endlich auch jenseits der Dreierline punkten. Die Gäste hingegen kämpfen mit Foulproblemen und können ihrerseits nicht mehr so regelmäßig scoren. Im Verlauf des Viertels kann UEG immer weiter aufholen und drei Minuten vor dem Ende erstmals in Führung gehen. In dieser Phase finden auch die Freiwürfe ihr Ziel und UEG kann den Vorsprung halten. Nach einem starken vierten Viertel, in dem UEG mehr Punkte macht als in den ersten drei zusammen, kann man mit 56:48 (16:26)  doch noch einen Sieg feiern.

UEG hat nun ein wenig Zeit sich auf die nächsten Spiel vorzubereiten, denn wegen der Osterferien geht die Meisterschaft erst am Sa., 11.04.2015 weiter.

Share: