Im Nachtragsspiel gegen ATSE 2 musste UEG die erste Playoff Niederlage hinnehmen. Nach einem schwachen Spiel hatte man letztendlich das Nachsehen.

Diesmal konnte UEG zwar acht Spieler aufbieten, war aber auf der Guard-Position zahlenmäßig schwach besetzt. Zu wenige Außenspieler machten das Wechseln auf diesen Positionen schwierig.

Mehrmals musste man es in dem hart geführten Spiel mit einer großen Aufstellung versuchen, konnte die körperliche Überlegenheit aber nicht ausnutzen. Zu oft wurde der Ball leichtfertig hergeschenkt. In der Defensive agierte UEG zunächst erfolgreich und erlaubte dem Gegner keine leichten Wurfversuche, verabsäumte es aber nach den Fehlwürfen den Rebound zu sichern. So kam ATSE 2 immer wieder zu zweiten Chancen, die sie auch oft verwerten konnten.

Das Spiel selbst blieb lange ausgeglichen und spannend, im letzten Viertel vergab UEG mit haarsträubenden Fehlern aber die Chance auf einen Sieg und musste sich mit 67:73 (24:26) geschlagen geben.

Share: