Die Ausgangssituation für das letzte Spiel des mittleren Playoff für UEG war klar: Sieg oder Abstieg in die 1.Klasse. Gegen Weiz sollte der Pflichtsieg in eigener Halle gelingen.

UEG, diesmal zahlenmäßig besser besetzt, startet gegen die Gäste sehr langsamen und mit katastrophaler Trefferquote. Zu oft bleibt man an der Zonenvertetidigung der Weizer hängen, die Distanzwürfe verfehlen meist ihr Ziel. Im ersten Viertel macht man lediglich 3 Punkte.

Danach kann sich UEG zwar etwas fangen, bleibt aber weit unter seiner Erwartungen. Die Trefferquote bleibt im Keller, in der Offensive findet UEG einfach kein adäquates Mittel gegen die Zonen-Verteidigung. Insgesamt gelingen UEG in dem Spiel nur 42 Punkte. Der schlechteste Wert der gesamten Saison.

In der Defensive macht UEG die gleichen Fehler wie in den letzten Spielen, verteidigt halbherzig und erlaubt dem Gegner dazu noch offensive Rebounds und damit zweite Chancen. Damit schafft es UEG nicht, das so wichtige Spiel zu gewinnen und muss eine deutliche 42:60 (18:25) Niederlage hinnehmen.

In dieser Saison hatte UEG mit zahlreichen Ausfällen und Verletzungen zu kämpfen, das dazu führte dass UEG zumeist unterbesetzt antreten musste. Das Saisonziel “Oberes Playoff” wurde im Grunddurchgang um nur einen Platz verfehlt, im mittleren Playoff hat man zu viele Chancen ausgelassen um vermeintlich einfache Spiele zu gewinnen. Mit nur vier Siegen aus den 10 Playoff Spielen bleibt für UEG nur der undankbare fünfte Platz im mittleren Playoff, der aber den bitteren Abstieg aus der Landesliga in die 1.Klasse bedeutet. Damit ist für UEG bereits das Ziel für die nächste Saison definiert: Wiederaufstieg in die Landesliga.

Share: