Runde drei des Grunddurchganges fĂŒhrte UEG in die Keplerschule zum GAK II. Nach kurzen Startschwierigkeiten hatte man ein einfaches Spiel.

UEG startet in der engen und finsteren Halle verhalten und erlaubt den jungen Gastgebern zu viele einfache Punkte. Nach fĂŒnf Minuten hat man sich aber auf die Situation eingestellt, verteidigt konzentrierter und erlaubt dem Gegner nur noch wenige Punkte. Offensiv punktet man meist durch Penetration zum Korb und kann den kleinen RĂŒckstand bis zur ersten Viertelpause egalisieren.

Mit dem zweiten Viertel macht UEG bereits alles klar. In der Defensive bleibt man aufmerksam, verzeichnet mehrere Ballgewinne und hĂ€lt den GAK II auf 9 Punkte. Im Angriff spielt man nun die GrĂ¶ĂŸe aus, scort meist durch die Center unter dem Korb und kann alle Spieler zum Einsatz bringen. Bereits zur Halbzeitpause ist der Vorsprung auf 19 Punkte angewachsen.

Die zweite Halbzeit verlĂ€uft dann Ă€hnlich. Die jungen Gastgeber punkten nur mĂŒhsam, UEG nutzt den Rest des Spieles um das Zusammenspiel zu ĂŒben, Varianten auszuprobieren und verteilt die Einsatzzeit auf alle Spieler. Am Ende hat UEG einen komfortablen Vorsprung und beendet das Spiel mit 38:88 (24:41).

Weiter geht es in der Meisterschaft fĂŒr UEG erst in 11 Tagen, das kommende Wochenende ist fĂŒr uns spielfrei.