In Spiel Nummer drei im mittleren Playoff hatte UEG mit Weiz den zweiten Teilnehmer der 1.Klasse zu Gast. Im Grunddurchgang hatte man gegen die Weizer die einzige Niederlage einstecken müssen – im Playoff darf man sich so einen Ausrutscher nicht erlauben, will man den Aufstieg in die Landesliga schaffen. Damit ist ein Sieg Pflicht.

UEG muss diesmal auf einige Spieler verzichten und startet mit veränderter Startformation etwas ungeduldig und nimmt schlechte Wurfchancen. Die Gäste hingegen versuchen es mit schnellem Passspiel und bekommen immer wieder freie Wurfchance, die sie mit hoher Trefferquote verwerten. Nach wenigen Minuten liegt UEG 4:10 in Rückstand. Bis zur ersten Viertelpause kann man sich aber etwas fangen, bringt den Ball immer öfter direkt unter den Korb und kann von dort punkten. Damit kann man den Rückstand zumindest etwas verringern.

Abschitt zwei verläuft ausgeglichen: UEG spielt zwar eine gute Defensive und hält die Gäste weg vom Korb, diese können aber trotzdem noch aus schwierigen Wurfchancen Punkte mitnehmen. In der Offensive bringt UEG den Ball weiters direkt unter den Korb wo man erfolgreich ist. Leider unterlaufen UEG aber wieder zu viele haarsträubende Eigenfehler und man spielt den Ball mehrmals dem Gegner direkt in die Hand. Durch diese einfachen Ballverluste bleibt UEG weiterhin im Rückstand.

Im dritten Viertel legt UEG den Grundstein zum Sieg: Die Defensive ist gut organisiert und erobert gleich merhmals den Ball. Die Wurfchancen die die Gäste bekommen sind schwierige Würfe und nur selten von Erfolg gekrönt. UEG erlaubt den Gästen damit in dem Viertel lediglich 4 Punkte. In der Offensive bleibt UEG erst seiner Taktik treu und bringt den Ball unter den Korb. Die Gäste reagieren darauf und machen die Räume unter dem Korb eng. UEG findet in diesen Situationen aber immer wieder die frei stehenden Distanzschützen, die die offenen Würfe mit guter Trefferquote verwerten können. Damit zieht UEG bis zur letzten Viertelpause auf 20 Punkte davon.

Im Schlußabschnitt kann sich Weiz mit einer guten Phase noch einmal bis auf 13 Punkte herankämpfen, UEG hält aber in der Schlußphase dagegen und stellt den komfortablen Vorsprung wieder her. Am Ende kann UEG mit einem 76:53 (30:33) den ersten Playoff Sieg feiern und ist damit wieder auf Kurs um den Aufstieg in die Landesliga.
Erfreulich in diesem Spiel ist auch die Freiwurfquote von 70% (19/27) mit der man diesmal nur wenige Punkte hat liegen lassen und UEG hat gezeigt, dass man auch mehrere Ausfälle (Faschingbauer, Hiermann, Kohlmaier – Saisonaus durch Knieverletzung, Matic, Frischenschlager, Adeva, Weingerl) wettmachen kann und Spieler nachrücken.

Weitere Details zum Spiel gibt es hier.
Durch die Osterpause geht es für UEG erst am 2.4.2016 mit dem nächsten Heimspiel gegen Fürstenfeld weiter. Für das Saisonziel Aufstieg sollte UEG auch in diesem Spiel erfolgreich sein.

Share: