In der Hinrunde musste UEG gegen den ATSE “Fitmark” Graz I eine knappe 3-Punkte-Niederlage einstecken. Im Rückspiel konnte UEG gegen den aktuellen Tabellenführe nur personell schwächer besetzt antreten.

UEG verschläft den Start und gerät schnell mit 8:0 in Rückstand. Im Verlauf des munteren Viertels kann sich UEG aber herankämpfen und geht mit guter Trefferquote und einer starken Schlußphase sogar in Führung. Der hohe Score zeigt, dass beide Mannschaften hochprozentig punkten und schwach verteidigen.

Das zweite Viertel sieht ganz anders aus: Die Intensität steigt, die Defensive wird aggressiver. Die Hausherren spielen vor allem unter dem Korp nun körperlicher und können dort Ihren Vorteil nutzen. UEG hadert mit der Trefferquote und läßt viele Punkte liegen. Nach einem schwachen Viertel liegt UEG zur Pause mit 5 Punkten zurück.

Die zweite Halbzeit verläuft durchgehend gleich: ATSE “Fitmark” Graz I spielt weiter körperlich, hat leichte Vorteile in der Offensive, UEG wirkt weniger aggressiv und kann den Rückstand nicht verringern. Beide Viertel verlaufen annähernd ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Bis zum Ende vergrößert sich der Rückstand auf 10 Punkte und UEG muss nach einem schwachen Spiel auf beiden Seiten eine 69:59 (38:33) Niederlage hinnehmen.

Share: