Nach dem guten Spiel gegen den ATSE 1 wollte UEG im folgenden Spiel an die Leistungen anschließen und auch in Kapfenberg eine gute Figur machen. Nach einer guten ersten Halbzeit konnte man aber das Spiel nicht wie gewünscht beenden.

UEG spielt in Halbzeit eins gegen die großen Kapfenberger clever und punktet immer wieder innerhalb Zone. Die Gastgeber können zwar vorlegen, UEG bleibt aber trotz mehreren leichten Eigenfehlern dran. Im zweiten Viertel kann UEG zulegen und übernimmt mit einem starken Run die Führung. In der Verteidigung steht man gut und erlaubt dem Gegner deutlich weniger Punkte als im ersten Abschnitt. Nach diesem stärksten Viertel liegt UEG zur Pause mit sieben Punkten in Führung.

Im dritten Viertel steht die Defensive im Mittelpunkt: Die Hausherren stellen die Verteidigung um und bringen unsere besten Scorer in Bedrängnis. UEG schafft es nicht darauf angemessen zu reagieren und kann auch wegen einer schwachen Trefferquote den Vorsprung nicht halten. Beide Mannschaften scoren nur wenig, Kapfenberg hat einen leichten Vorteil und kann den Rückstand verringern.

Der Schlußabschnitt gehört ganz Kapfenberg. Mit mehreren Distanzwürfen und weiterhin guter Verteidigung gehen sie bald in Führung und ziehen etwas davon. UEG kann in der Schlußphase mit einigen Distanzwürfen noch einmal den Rückstand verringern, Kapfenberg bringt die Führung aber über die Zeit und geht mit einem 76:71 (35:42) als Sieger vom Platz.

Nach nur einem Tag Pause geht es für UEG bereits am Freitag weiter, wenn man beim bisher sieglosen UBSC Graz II zu Gast ist.

Share: