Nach der langen Weihnachtspause fand das erste Spiel des neuen Jahres auswärts statt. Für UEG stand das Spiel unter einen schlechten Stern, denn man reiste derart ersatzgeschwächt nach Fürstenfeld, dass sogar Coach Kügerl ein Dress überstreifen musste. 

UEG startet langsam in das Spiel und gerät bald in Rückstand. In der Defensive erlaubt man zu viele Punkte der Fürstenfelder, selbst kann man nur wenig scoren. Der Rückstand wächst auf 12 Punkte, erst am Ende des ersten Viertels kann UEG mit einem guten Run die Differenz halbieren.

Im zweiten Abschnitt erwischt UEG den besseren Start. Mit guter Trefferquote und konzentrierter Defensive holt man auf und kann in der 5.Minute ausgleichen. Fürstenfeld kann sich aber vom schlechten Start erholen und mit schnellem Spiel den Vorsprung wieder herstellen. Wie im ersten Abschnitt hat aber UEG auch im zweiten Viertel eine starke Schlußphase, punktet aus der Distanz und geht mit einem Unentschieden in die Pause.

Auch nach der Pause bleibt das Spiel knapp. Fürstenfeld legt wieder vor und geht mit einem 10:0 Run in Führung. UEG fängt sich aber, versucht das Spiel zu verlangsamen und spielt eine ruhige Set-Offense. Damit punktet man mehrmals unter dem Korb und hält den Rückstand konstant. Die Hausherren konzentrieren sich in der Defensive nun vermehrt auf unsere Center und UEG bekommt dadurch freie Würfe von außen. Mit guter Trefferquote bringt UEG damit vermehrt Punkte auf das Scoreboard und geht wieder Dank einer starken Schlußphase in Führung.

Im Schlußabschnitt läßt sich UEG nicht mehr überraschen. Man versucht weiter das schnelle Spiel der Gastgeber zu verlangsamen und kommt damit trotz kurzer Bank konditionell gut über die Runden. In der Offensive spielt man weiter abwechslungsreich und kann sowohl innerhalb der Zone als auch aus der Distanz punkten. Auch die taktischen Fouls am Spielende bringen UEG nicht in Bedrängnis, denn die Freiwürfe werden in dieser wichtigen Phase hochprozentig verwertet.
Schließlich bringt UEG den Vorsprung über die Zeit und kann nach einem harten Stück Arbeit und einer starken kämpferischen Leistung einen wichtigen 76:82 (37:37) Sieg im Wettlauf um das obere Playoff einfahren.

Weitere Details zum Spiel gibt es hier.
Für UEG geht es bereits am Wochenende mit dem nächsten Auswärtsspiel gegen Gratkorn weiter.

Share: