Durch den Einspruch seitens UBSC war die Wartezeit lange, doch endlich sollten die Playoffs starten.
Nach zusätzlichen 30 Minuten Wartezeit wegen eines fehlenden Referees konnte das erste Spiel des Semifinales GAK 1 : UEG doch angepfiffen werden.

Und UEG zeigte in der ersten Hälfte, dass man bereit ist für die Playoffs. Nach zögerlichem Start auf beiden Seiten legte UEG vor und hatte mit konzentrierter Defensive den Gegner im Griff. Die Fastbreaks wurden erfolgreich gestoppt, in der Set-Defense stand UEG gut und erlaubte den Hausherren nur schlechte Wurfchancen. Bis zur 8. Minuter kam der GAK 1 auf lediglich 2 Punkte.
In der Offensive spielte man abwechslungsreich und punktete sowohl direkt unter den Korb als auch aus der Halbdistanz. Zur ersten Viertelpause liegt UEG mit 8:19 in Führung.

Viertel zwei verläuft ähnlich, die Defensive bleibt der Schlüssel zum Spiel und UEG kassiert nur wenige Punkte. In der Offensive ist der Raum direkt unter dem Korb nun enger, UEG kann aber mit mehreren erfolgreichen Distanzwürfen weiter scoren und den Vorsprung bis zur Pause auf 20:40 ausbauen.

Die zweite Halbzeit sieht leider ganz anders aus: UEG verläßt seinen Game-Plan und vernachlässigt die Defensive. Die Hausherren kommen dadurch besser ins Spiel und können vermehrt scoren. Offensiv tut sich UEG nun deutlich schwerer, innerhalb der Zone wird man gut verteidigt, versucht es aber trotzdem mit der Brechstange – mit mäßigem Erfolg. Aus der Distanz kann UEG noch einige Punkte auf das Scoreboard bringen, der Vorsprung schmilzt aber auf 13 Punkte.

Der Schlußabschnitt verläuft ähnlich: UEG verteidigt halbherzig und kassiert dadurch viele Punkte. Immer wieder können die Gastgeber mit schnellen Fastbreaks einfache Punkte erzielen. UEG hingegen setzt auf langsame Set-Offense und ist weiter mäßig erfolgreich. Der Vorsprung schmilzt auf 4 Punkte bis UEG in der Crunch-Time aber die Nerven behält und sich durchsetzt. Offensiv werden wichtige Angriffe direkt unter dem Korb verwertet, defensiv erlaubt man mit drei Steals in Serie nur wenige Punkte und kann das Spiel mit 61:67 doch noch nach Hause spielen.

Letztendlich kann UEG mit der ersten Hälfte zufrieden sein, in der zweiten Halbzeit hat man vieles falsch gemacht – das Spiel aber in der Schlußphase gerettet.
Spiel zwei findet am So, 29. Apr 2017, um 20:20 in eigener Halle statt, bei dem UEG in der Best-of-3 Serie bereits den Einzug ins Finale sichern könnte.

Weitere Details zum Spiel gibt es hier.

Share: