Wieder mit veränderter Mannschaft empfing UEG am Samstag den UBSC Graz I. Nach einem knappen Spiel kann UEG letztendlich doch den Sieg davontragen.

UBSC Graz I macht mit schnellem und aggressiven Spiel viel Druck und stört den Spielaufbau. Die gut eingestellten Gegner doppeln meist unter dem Korb und erschweren UEG das Center-Spiel. Mit mäßiger Trefferquote aus der Distanz kann sich UEG nicht merklich absetzen – das Spiel bleibt knapp. In Viertel zwei scoren beide Mannschaften wenig, UBSC hat leichte Vorteile und kann in Führung gehen.

Nach der Pause können sich Kügerl und Co. wieder besser auf die Defensive einstellen und bringen auch immer wieder direkt unter dem Korb Punkte auf die Anzeigetafel. Das schnelle Spiel der Gegner und die aufmerksame Defensive zwingen UEG aber immer wieder zu Ballverlusten. Mit erfolgreichen Distanzwürfen bleibt UEG im Spiel und kann bis knapp vor dem Ende einen kleinen Vorsprung herausspielen. In der Schlußphase kann der UBSC noch mit Distanzwürfen den Rückstand etwas verringern, UEG geht aber mit einem knappen 74:72 als Sieger vom Platz.

Details gibt es wie immer hier.

Share: