• 2. Dez 2017
  • bk
  • ABL Cup
  • 0
  • 33 Views

Im ABL CUP Achtelfinale empfing UEG die Gmunden Swans. Gegen den aktuelle Tabellenführer der ABL gab es keine weitere Überaschung im Cup.

UEG startet mit zu viel Respekt in das Spiel und spielt in der Offensive verhalten. Die Swans wollen von Beginn an klarmachen, warum sie an der Tabellenspitze liegen und bringen UEG mit druckvoller Defensive in Verlegenheit. Jeder Punkt von UEG muss hart erkämpft werden.
In der Offensive spielen die Gäste aus Gmunden sehr schnellen Basketball, bleiben aber geduldig wenn es sein muss. So nützen Sie ihre Möglichkeiten mit hoher Trefferquote (54% 3er, 58% 2er) – was schnell zu einem Vorsprung führt.

Im zweiten Abschnitt wird UEG etwas lockerer und kommt mit mehr Selbstvertrauen zu mehr Punkten. Man merkt aber, dass das Spiel gegen die körperlich starken Gegner sehr kräfteraubend ist. Immer wieder können die Swans mit guter Defensive UEG zu Fehlern zwingen und verwandeln die Ballgewinne meist auch in einfache Punkte. Bereits zur Pause liegt UEG mit 17:49 deutlich im Rückstand.

In der zweiten Hälfte schalten die Gäste einen Gang zurück, lassen lange Zeit Ihre Starter auf der Bank und wechseln viel durch. UEG nutzt dies um auch in den eigenen Reihen die Spielzeit aufzuteilen. Bis zum Ende kann UEG zwar mehr Punkte als in der ersten Hälfte anschreiben, die deutliche 45:90 Niederlage kann aber natürlich nicht mehr verhindert werden.

Weitere Details gibt es hier.

Share: