Zum Start des oberen Playoffs hatte UEG den UBSC 1 zu Gast. Coach Kügerl, noch immer nur an der Seitenline im Einsatz, hatte diesmal einen 10 Mann starken Kader zur Verfügung.

Im letzten Spiel vom Grunddurchgang war UBSC 1 mit einer recht jungen Mannschaft angetreten und konnte lediglich 33 Punkte erzielen. Diesmal war die Mannschaft besser auf- und eingestellt. Mit aggressiver Spielweise versuchten Sie von Beginn an UEG unter Druck zu setzen und den Spielaufbau zu stören. UEG lies sich prompt davon überraschen und konnte nach einem zögerlichen Start lediglich mit Distanzwürfen punkten. Die Gäste setzten ebenfalls auf diese Offensivtaktik und hielten damit das Spiel knapp.  Gegen Ende des Viertels brachte UEG den Ball besser unter den Korb und scorte mehrmals aus der Nahdistanz. Mit 3 Punkten Vorsprung geht man in die erste Viertelpause.

Das zweite Viertel ist geprägt von Defensive und Eigenfehlern: Auf beiden Seiten wird gut verteidigt, in der Offensive werden die gewonnenen Bälle aber gleich wieder “weggeworfen”. Viele unerzwungene Fehler führen zu Ballverlusten und UEG scort in 6 Minuten lediglich 2 Punkte. UBSC 1 gelingt es etwas besser, der Rückstand schmilzt und die Gäste können schließlich die Führung übernehmen. In der Schlußphase setzt UEG wieder auf Distanzwürfe, erzielt noch drei Dreier und kann sich mit einem zwei-Punkte Vorsprung in die Pause retten.

Der dritte Abschnitt verläuft ausgeglichen. Auf beiden Seiten gibt es wieder mehr Punkte – bunt gemischt aus Distanzwürfen, Inside-Spiel und Freiwürfen. UEG kann sich zu Beginn zwar etwas absetzen, muss den Vorsprung aber im Laufe des Viertels wieder einbüßen. Am Ende des Viertels ist der Vorsprung vom Beginn des Viertels von 3 Punkten wieder hergestellt.

Im Schlußabschnitt legt UBSC 1 in der Intensität noch einmal zu und kann auch den Rückstand schnell wettgemacht. UEG kann aber gleich kontern und geht wieder mit 5 Punkten in Führung. Der weitere Spielverlauf ist hart umkämpft, UEG hadert mit einigen Referee-Entscheidungen und läßt sich dadurch aus dem Rythmus bringen. Der Vorsprung schmilzt langsam und mündet 3 Minuten vor dem Ende in einem Unentschieden. In der Schlußphase hat aber UEG die besseren Nerven, verteidigt gut und erlaubt den Gästen keine Punkte mehr. In der Offensive ist man geduldig, kann noch zwei mal erfolgreich scoren und geht mit einem mühevollem 66:60 (29:31) als Sieger aus diesem ersten Playoff Spiel.

Weitere Details gibt es hier.

Das nächste Spiel für UEG im oberen Playoff findet auswärts beim ATSE 1 am 11.3.18 um 17:30 in Eggenberg statt.

Share: