In Runde 4 des oberen Playoff war UEG beim UBSC Graz I zu Gast.
Durch die Spielabsage gegen Fürstenfeld und der Osterpause war seit dem letzten Spiel fast ein Monat vergangen – UEG konnte aber dennoch nicht vollbesetzt antreten.

Die Gastgeber hatten mit den gleichen Problemen zu kämpfen – zu Beginn des Spieles konnten Sie nur 5 Spieler aufbringen, später hatten sie noch einen Wechselspieler zur Verfügung.
UEG kann gleich von Beginn an körperliche Vorteile ausnutzen. Schnell geht man 7:0 in Führung ehe UBSC Graz I das erste mal anschreiben kann. Zur ersten Viertelpause hat UEG dank guter Trefferquote auch aus der Distanz einen 7 Punkte Vorsprung.

Viertel Nummer zwei verläuft ähnlich: UEG kontrolliert das Spiel, punktet konstant und bringt weitere 21 Punkte aufs Konto. Nur im dritten Abschnitt schwächelt man etwas in der Defensive und erlaubt den Gastgebern zu viele Punkte. Offensiv läßt die Trefferquote  aus der Distanz etwas nach, UEG konzentriert sich in dieser Phase auf das Inside Spiel und kann mehrmals direkt unter dem Korb punkten. Insgesamt büßt man aber etwas vom Vorsprung ein so daß man mit 9 Punkten Vorsprung in das letzte Viertel geht.

Dieses gehört aber wieder UEG: Die Defensive wird wieder besser und dem UBSC Graz I werden nur wenige Punkte erlaubt. In der Offensive punktet man sowohl mit schnellen Drives als auch aus der Distanz und kann am Ende mit einem sicheren 60:75 (28:40) den Sieg einfahren. UEG kann damit in diesem Spiel zwar keine Top-Leistung zeigen, hat aber den ersatzgeschwächten Gegner immer im Griff und kann das Spiel kontrolliert zu Ende spielen.

Mehr Details zum Spiel wie immer hier.

Im nächsten Spiel (Sa, 14.4.18, um 20:20, UH2) empfängt UEG den ATSE Graz I, gegen die man die bisher einzige Niederlage im oberen Playoff hat hinnehmen müssen.

Share: