Im vorletzten Spiel des oberen Playoff hatte UEG den ATSE “Leben in Würde” Graz I zu Gast. Gegen die aktuelle Tabellenführer im oberen Playoff hat man in der Hinrunde ersatzgeschwächt eine Niederlage hinnehmen müssen.

UEG, auch diesmal nicht vollzählig, startet mit wenig Tempo in das Spiel und wird von den schnell und aggressiv spielenden Gästen unter Druck gesetzt. Der Spielaufbau erfolgt langsam, die Wurfversuche werden zwar gut herausgespielt, werden aber nur selten von Erfolg gekrönt. Mit haarsträubendender Trefferquote büßt UEG schnell Punkte ein und gerät in Rückstand. ATSE 1 spielt gut eingestellt ein schnelles Tempo, kann mehrmals direkt unter dem Korb punkten und legt auch aus der Distanz Punke drauf. Bis zur Pause beträgt der Vorsprung der Gäste bereits 20 Punkte.

Nach der Pause kann sich UEG etwas fangen, spielt eine aggressivere Defensive und erlaubt den Gegnern nur wenig Punkte. In der Offensive finden endlich die Würfe ihr Ziel und man kann mit mehreren Dreier deutlich aufholen. Knapp nach der letzten Viertelpause beträgt der Rückstand nur noch 4 Punkte – als bei UEG wieder der Faden reißt. In den folgenden 8 Spielminuten gelingt UEG kein einziger Punkt, ATSE 1 kann hingegen zulegen und vergrößert der Vorsprung wieder auf 20 Punkte. Zum Ende kann UEG das Ergebnis noch etwas korrigieren, geht aber mit dem Schlußpfiff mit einem mageren 50:65 (43:23) als Verlierer vom Platz.

Weitere Details wie immer hier.

Das letzte Spiel im oberen Playoff hat UEG am kommenden Donnerstag, wenn man auswärts in Fürstenfeld antreten muss.

Share: