Im ersten Spiel des Landesliga Finales hatte der ATSE Graz 1 den Heimvorteil. Daher fand das erste Spiel vor gut besuchter Kulisse in der ASKÖ Halle in Eggenberg statt.

UEG, in guter Besetzung, begann mit großer Aufstellung und versuchte gleich von Beginn an den Ball unter den Korb zu bekommen. ATSE Graz 1 hielt selbst mit großer Aufstellung dagegen und konnte dies zu Beginn gut verhindern. UEG musste – mit einigermaßen guter Trefferquote – auf die Distanzwürfe ausweichen und legte damit leicht vor. Die Hausherren konnten sich bis zur ersten Viertelpause fangen und verkürzten den Rückstand auf nur zwei Punkte.

In zweiten Abschnitt spielten die Scharfschützen eine große Rolle. Auf beiden Seiten wurde fleißig jenseits der Dreierline geworfen. UEG konnte mit der besseren Ausbeute gleich 5 Dreier verwerten, bei ATSE Graz 1 fanden nur 3 ihr Ziel. Mitte des Viertels lagen die Hausherren knapp mit zwei Punkten in Führung, als UEG mit einem Zwischenspurt einen 10:0 Run hinlegte und damit die Führung wieder an sich riss. Der Vorsprung konnte bis zum Pausenpfiff verteidigt werden und UEG ging mit +9 in die Kabine.

Im dritten und viertel Viertel verlief das Spiel ausgeglichener. ATSE Graz 1 machte viel Druck in der Defensive, die routinierten UEG Guards ließen sich davon aber nicht beeindrucken und bauten trotzdem ein geordnetes Spiel auf. Auf beiden Seiten wurde konstant gepunktet, der Vorsprung schwankte in der Höhe – UEG ließ sich die Führung aber nie abjagen. Bis zum Ende behielt UEG damit die Oberhand, lies sich auch durch die taktischen Fouls am Spielende nicht aus der Ruhe bringen und brachte die Führung sicher über die Spieldistanz. Am Ende konnte UEG mit einem 63:71 (33:42) den ersten Auswärtssieg in dieser Finalserie feiern.

Details zum Spiel gibn es hier.

Spiel Nummer zwei findet am Di, 05.06.2018 um 20:20 (UH2) statt. Dann hat bereits UEG den ersten Matchball.

 

Share: