Spitzenspiel geht an UEG

Die beiden FĂŒhrenden in der steirischen Landesliga trafen zum zweiten Mal im Grunddurchgang aufeinander. Mit zwei ausgeglichenen Vierteln und zwei Spielabschnitten, die UEG deutlich fĂŒr sich entscheiden kann, endet diese Partie wieder mit einem Sieg fĂŒr den bisher ungeschlagenen TabellenfĂŒhrer.

Den besseren Start erwischt eindeutig der UBSC Graz I. Mit schnellem und aggressivem Spiel und mit einer guten Trefferquote aus der Distanz können die GĂ€ste vorlegen und in FĂŒhrung gehen. Erst spĂ€t im Viertel kommt UEG in die GĂ€nge, und kann gegen Ende des Viertels den RĂŒckstand verkĂŒrzen.

Im zweiten Abschnitt zĂŒnden Maresch und Co. aber den Turbo und legen ordendlich vor. Die Defensive ist nun endlich aufgewacht, verteidigt aggressiver und zwingt die GĂ€ste zu schwierigen Wurfversuchen. Mit Erfolg – denn nur wenige Versuche resultieren in Punkten fĂŒr den UBSC Graz I. Bis zur Pause hat UEG so einen 9 Punkte Vorsprung erarbeitet.

Im dritten Viertel wird dem Spielbericht nach kaum Defensive gespielt. Auf beiden Seiten fallen zahreiche WĂŒrfe mit hoher Quote, sowohl UEG als auch der UBSC Graz I punkten fast nach belieben. Lediglich von der Freiwurflinie lassen beide Mannschaften Punkte liegen. Insgesamt scoren aber beide Teams gleich viel – der Vorsprung bleibt konstant.

In den ersten paar Minuten des Schlußabschnittes gibt aber wieder UEG den Ton an. Man verwertet die WĂŒrfe hochprozentig, punktet zahlreich und zieht wieder deutlich davon. Bereits nach 4 Minuten ist der Vorsprung auf 21 Punkte angewachsen und Coach KĂŒgerl nutzt den Vorsprung um munter durchzuwechseln. Am Ende steht einem ungefĂ€hrdeten Sieg nichts im Wege und UEG kann das Spiel mit 88:64 (33:24) fĂŒr sich entscheiden.

Weitere Details zum Spiel gibt es hier.

Wie es im Grunddurchgang weitergeht steht derzeit noch nicht fest. FĂŒr die verbleibenden 3 Spiele gibt es leider noch keine Spieltermine.