Nachtragsspiel in Gratkorn

Ein wegen der Pandemie verschobenes Spiel konnte am Montag nachgetragen werden. FĂŒr UEG war der Termin in Gratkorn zwar nicht besonders gĂŒnstig, dennoch wollten wir nicht schon wieder ein Spiel verschieben mĂŒssen.

So fanden auf Seiten von UEG lediglich 6 Spieler den Weg in die Halle, Coach KĂŒgerl musste also mit den KrĂ€ften haushalten. Dennoch startete UEG gut und konnte im ersten Viertel mit passabler Trefferquote einen kleinen Vorsprung herausspielen. Das sollte es aber dann auch schon gewesen sein: Die Quote sackte in den Keller, die WĂŒrfe wollten einfach nicht ihr Ziel finden. Wurf um Wurf verfehlte den Korb und Gratkorn konnte bald den RĂŒckstand in einen Vorsprung drehen. Maresch mĂŒhte sich ab und suchte mit starken Penetrations die Punkte nahe am Korb – was auch nicht immer gelang. Sogar vermeindlich leichte Layups verfehlten ihr Ziel. Zur Pause hatte UEG einen 6 Punkte RĂŒckstand.

In Viertel drei und vier Ă€nderte sich wenig am Verlauf. UEG konnte zwar noch einmal den RĂŒckstand verkĂŒrzen, aber immer wenn man dem Ausgleich einen Schritt nĂ€her kam, hatten die Hausherren eine Antwort parat. In ihrer Heimhalle hatten Sie das Visier besser eingestellt und konnten von einer hohen Trefferquote zehren. Am Ende standen fĂŒr Gratkorn 11 erfolgreiche Dreier zu Buche – UEG hatte lediglich 4 verwerten können.

Somit musste sich UEG den gut eingestellten Skorpions beugen und mit einem 81:63 (42:36) die erste Saisonniederlage einstecken. In der Tabelle ist damit aber nicht viel passiert. UEG findet sich mit einer Niederlage weiterhin an der Tabellenspitze, die nÀchsten Verfolger UBSC Graz 1 und ATGE Graz 1 stehen bei jeweils 3 Niederlagen.

Weitere Details zum Spiel gibt es hier.