Dritter Streich

In der dritten Runde des Grunddurchganges der Landesliga war UEG Gastgeber fĂŒr das Spiel gegen Weiz. Trotz einiger AusfĂ€lle reichten ein-einhalb starke Viertel aus das Spiel sicher zu gewinnen.

UEG startet fulminant, macht das Spiel schnell und trifft mit hoher Quote aus allen Lagen. In der Defensive spielt man aggressiv und kann dem Gegner oft den Ball abnehmen. UEG wechselt frĂŒh, alle anwesenden Spieler stehen bereits im ersten Viertel am Feld und auch alle tragen sich in die Scorerliste ein. So ĂŒberrollt UEG praktisch die GĂ€ste aus Weiz im ersten Viertel und geht mit einem 34:10 in die erste Viertelpause.

Im zweiten Abschnitt startet UEG Àhnlich rasant, macht weiter Druck und baut den Vorsprung weiter aus. Mitte des zweiten Viertels reisst aber der Faden und die GÀste können einige Punkte gutmachen. Bis zur Pause bleibt es aber beim komfortablen 24 Punkte Vorsprung.

Der dritte und vierte Abschnitt verlaufen ausgeglichener. Die GĂ€ste spielen nun befreiter auf und können immer wieder DistanzwĂŒrfe verwerten. UEG nimmt etwas das Tempo raus und versucht zu “zaubern” – was nicht immer gelingt. So scoren beide Teams Ă€hnlich viel und der Vorsprung bleibt erst mal konstant.
Mitte des Schlußviertels spielt UEG fehleranfĂ€llig, Weiz hat einen kleinen Aufschwung und kann einige Punkte gutmachen. Nach einem Timeout auf Seiten von UEG ist aber die Energie aus dem ersten Viertel wieder am Parkett zu sehen und UEG dreht noch einmal auf. Der mögliche 100er geht sich zwar nicht mehr aus, mit einem Endstand von 93:61 (51:27) fĂ€hrt UEG aber einen ungefĂ€hrteten Sieg ein.

Weitere Details gibt es hier.