Gleich beim ersten Spiel der Saison musste UEG krankheitsbedingt auf mehrere Spieler verzichten. Dennoch reiste man optimistisch zum Auswärtsspiel zu Kapfenberg II.

UEG startet mit nur 8 Mann schnell in das Spiel und kann zu Beginn meist von den Inside-Positionen punkten. In der Defensive arbeitet man gut und erlaubt dem Gegner kaum Punkte.
Mitte der ersten Viertels wendet sich das Spiel und UEG gelingen in diesem Abschnitt lediglich noch 2 Punkte. Kapfenberg hingegen hat sich besser auf das Spiel eingestellt und kann durch mehrere Distanzwürfe erst ausgleichen und dann in Führung gehen. Nach dem ersten Viertel haben die Hausherren einen 10 Punkte Vorsprung.

Ab dem zweiten Viertel gibt aber wieder UEG den Ton an: Mit einer guten Mischung aus Inside-Spiel und Distanzwürfen beschäftigt man die Defensive, wartet geduldig auf gute Wurfchancen und kann auch in den knappen Phasen konstant punkten. Im Dritten Viertel verteidigt UEG etwas besser, kann einige Ballgewinne verzeichnen und ist auch am defensive Rebound sicher. Kapfenberg punktet wenig, UEG geht zur Mitte des Viertels wieder in Führung und kann mit guter Trefferquote bis zur letzten Vietelpause eine 8 Punkte Führung herausspielen.

Im Schlußabschnitt läßt UEG nichts mehr anbrennen. Kapfenberg versucht zwar mit Pressingverteidigung Druck zu machen, UEG spielt aber routiniert den Ball nach vorne und nimmt mit jedem Angriff viel Zeit von der Uhr. Die Räume werden weit gemacht, der Ball unter den Korb gespielt und unsere Center bringen immer wieder Punkte auf die Anzeigetafel. In den Schlußminuten versucht Kapfenberg noch mit schnellen Dreiern den Rückstand zu verringern, erreicht aber Aufgrund schlechter Trefferquote das Gegenteil.

Am Ende verzeichnet UEG, nach einem Spiel in dem alle Spieler punkten konnten, einen komfortablen 19-Punkte Vorsprung und geht mit 50:69 (32:25) in die Kabine.
Nach den personellen Umstellungen im Sommer und der kurzen Vorbereitungsphase mit Christoph De Marinis liegt sicher noch einiges an Arbeit vor UEG, aber dieser erste Test zeigt schon, dass UEG am richtigen Weg ist.

Weitere Details zum Spiel gibt es über den Link bei den Spielterminen.

Weiter geht es bereits am kommenden Donnerstag. Da empfängt UEG um 21:00 (UH2) mit dem UBSC 3 eine ebenfalls recht junge Truppe.

Share: