Nach dem Spieg in der Vorrunde im ABL Cup gegen die Blue Devils aus Wr. Neustadt bekam es UEG nun mit einem Vertreter aus der 2.Bundesliga zu tun. Die Basket 2000 Vienna Warriors waren allerdings nicht vollzählig.

UEG, bis auf Reinhard Lanegger vollzählig, startet in das Spiel gegen die Basket 2000 Vienna Warriors, die ohne ihren Topscorer Marco Moric und ohne ihren Coach Zeljko Racic auskommen mussten. In den ersten acht Spieleminuten verteidigt UEG sehr konzentriert und erlaubt den Gästen lediglich 3 Punkte. Innerhalb der Zone steht UEG kompakt, die Warriors sind gezwungen auf Distanzwürfe zurückzugreifen. Mit schlechter Trefferquote können Sie aber kaum punkten. UEG spielt in der Offensive abwechslungsreich, punktet sowohl aus der Mitteldistanz als auch nach schönen Kombinationen direkt unter dem Korb. Nach einem 17:3-Run am Beginn geht man mit 20:7 in die erste Viertelpause.

Abschnitt zwei verläuft ähnlich, UEG bleibt in der Defensive weiter konzentriert und kann immer wieder Ballgewinne verzeichnen. Die Warriors werfen weiter von außen, können aber mit der immer noch schlechten Trefferquote nicht aufholen. UEG kann bei den Rebounds dominieren und erlaubt den Gästen damit keine zweiten Wurfchancen. Pausenstand 40:16 für UEG.

Nach der Pause können sich die Gäste etwas fangen. Mehrere Distanzwürfe finden ihr Ziel und auch direkt unter dem Korb gelingen mehrere Punkte. UEG bleibt zumindest in der Offensive erfolgreich und kann weiter sowohl innerhalb der Zone als auch aus der Distanz scoren. Der Vorsprung bleibt damit konstant.

Im Schlußabschnitt legen die Gäste einen Gang zu und können mit schnellem Spiel und einigen Distanzwürfen den Rückstand langsam verringern. UEG macht das Spiel langsam und nimmt mit jedem Angriff viel Zeit von der Uhr. Man punktet damit im Schlußabschnitt zwar weniger als in den vorangegangenen, kann den Vorsprung aber routiniert über die Zeit bringen und geht mit einem verdienten 62:47 (40:16) in die Kabine.

Weitere Details wie immer hier.

In der nächsten Runde des ABL Cup bekommt es UEG in jedem Fall mit einem Gegner aus den ersten Acht der 1.Bundesliga zu tun. Die RUnde wird am 1.12 gespielt – die Auslosung folgt.

Share: